Die Jahreszeiten der Liebe- die fünf Phasen von Beziehung und Partnerschaft und wie sie gelingen können (Podcast)

In diesem Artikel/Podcast erfährst Du, warum Beziehungen sich verändern müssen, um lebendig und von Liebe erfüllt zu sein. Beziehungen sind nicht statisch, sie sind lebendig, sie verändern sich auf ganz natürliche Weise. Es gibt sowas wie Jahreszeiten der Liebe oder Beziehungsphasen. Insgesamt sind es fünf. Ich verrate Dir, wie Du sie erkennst und wie sie gelingen können (inclusive Arbeitsblatt).

Folge direkt herunterladen

Fünf Phasen der Beziehung

Zum Anhören des Podcasts auf YouTube auf das Bild klicken


Werbung/ Produktplatzierung:

Diese Folge wird präsentiert von ATHELTICGREENS und AG1

Dein zeitlich begrenztes Special-Angebot findest Du unter diesem Link.


In der Paarberatung ist das ein häufiges Thema: Menschen wollen verstehen , wieso sie immer wieder an den gleichen Punkt in einer Beziehung kommen und es nicht darüber hinaus schaffen. So schön wie am Anfang soll es wieder werden. Da war doch alles perfekt! Ja, das stimmt! Aber das war auch noch nicht die Beziehung. Ich weiß, es ist total ernüchternd, wenn ich das sage. Und noch eine schlechte Nachricht habe ich für Dich. So „magic“ wie am Anfang der Beziehung wird es später nicht mehr sein, jedenfalls nicht pausenlos.


Die gute Nachricht ist aber, es kann viel besser werden als im Rausch der Verliebtheit, tiefer, echter, freier und auch verbundener. Und auch da ist noch Platz für Amore, natürlich!

Beziehungen sind nicht statisch, sie sind lebendig, sie verändern sich auf ganz natürliche Weise. Es gibt sowas wie Jahreszeiten der Liebe oder Beziehungsphasen. Und je nachdem, wem man zuhört und in wessen Buch man schaut, sind es 4 oder auch 7 Beziehungsphasen die wir durchlaufen. Ich glaube, es sind fünf.

Allerdings schafft es nicht jedes Paar, alle diese Phasen zu erleben. Das liegt nach meiner Meinung an einem Missverständnis. Wir wissen einfach zu wenig über diese natürliche Entwicklung von Beziehung und halten die zwangsläufig auftretenden Phasen von Kampf und Konfrontation für das Ende der Liebe. Viele Paare werfen zu schnell das Handtuch. Sie stellen sich den Beziehungsthemen nicht, oder haben keine Kraft dazu. Viele glauben, dass doch am Anfang auch alles gepasst habe und so müsse es wieder sein und zwar mühelos, ohne Anstrengung.

Ehrlich, das ist Bullshit – ein Märchen aus Hollywood an das wir glauben weil niemand uns gesagt hat, wie Beziehung wirklich ist. Jede Beziehung wird an den Punkt kommen, an dem es miteinander schwieriger wird, man sich reibt, sich Widersprüche und Konflikte auftun. Wir verschmelzen nicht zu einem ICH, wir bleiben ICH und DU, also zwei Menschen. Wir bringen bei aller Liebe, die uns verbindet unterschiedliche Prägungen mit, eigene Erfahrungen, Ansichten, Werte und Bedürfnisse. Damit entsteht automatisch ein Spannungsfeld.

 

Das kann anstrengend, nervig, beängstigend sein, aber es ist auch eine wunderbare Einladung sich und die Beziehung zu entwickeln, zu wachsen, als Individuum und als Paar. Wenn man durch dieses Feuer gegangen ist, taucht man ein in eine ganz neue Art von Beziehung.

 

Allerdings ist das der mühevollere Weg. Einfacher ist es, bei den zwangsläufig auftretenden Konflikten die Schuldfrage zu stellen, die Verantwortung weit von sich wegzuweisen und die Flucht anzutreten, aus der Beziehung zu gehen und wieder neu anzufangen.

Versteh mich nicht falsch, es lohnt sich nicht einen toten Gaul zu reiten. Wenn eine Beziehung sich nur noch aufrechterhalten lässt, indem sich einer oder beide Partner/innen komplett verbiegen, dann hat es keinen Sinn. Auch kann man niemanden zwingen, sich den Beziehungsthemen wirklich zu stellen. Aber wenn beide das wollen und den Mut haben, sich ihren Schwierigkeiten zu stellen, dann kann daraus etwas Großartiges erwachsen. Es ist immer wieder ein Moment, der mir die Freudentränen in die Augen treibt in der Arbeit mit Paaren, wenn ich das erlebe.

 

Hast Du schon den “Leben-Lieben-Lassen”-Podcast auf Apple Podcasts und Spotify abonniert?

 

Lass Dir gesagt sein, auch in anderen Beziehungen herrscht längst nicht so oft und viel Harmonie, wie es oft nach Außen den Anschein hat. Ich kann mir den Satz auf die Stirn tätowieren, den ich sehr oft in meiner Arbeit mit Paaren höre: „Alle denken immer, wir sind das perfekte Paar!“. Den schönen Schein waren ist so eine Art sozial vererbter Strategie, die viele von uns ganz unbewusst anwenden.

Den Schein wahren, so tun als ob, bloß nichts anmerken lassen. Wie steht man denn da, wenn sichtbar würde, dass man sich nicht immer so blendend versteht wie im Bilderbuch. Was für eine Anstrengung, sich neben den Konflikten auch noch um ein strahlendes Bild bemühen zu müssen. Und hinter den Kulissen werden dann die Machtkämpfe gnadenlos ausgetragen.

Jed Partnerschaft besteht aus verschiedenen Stadien, die in allen Beziehungen für typische Höhen und Tiefen sorgen. Wer diese Phasen kennt, kann mit ihren Herausforderungen leichter umgehen und sie positiv lenken.

 

 

Und das sind sie, die Phasen der Beziehung- oder die Jahreszeiten der Liebe:

Die erste Beziehungsphase: Die Verliebtheitsphase- der große Rausch

Die erste Phase kennt wahrscheinlich jeder, denn da haben wir nichts als Schmetterlinge im Bauch. In der Verliebtheitsphase trägt man die sogenannte rosarote Brille und schwebt auf Wolke sieben. Unsere Partnerin bzw. unser Partner erscheint uns in dieser Phase fast vollkommen und wir erkennen keine Schattenseiten an ihr bzw. ihm. Wir sind sozusagen blind vor Liebe. Diese Idealisierung lässt alle Schattenseiten verschwinden.

Am schönsten ist es jetzt, zusammen und sich nah zu sein. Die Hormone fahren Achterbahn. Glückshormone wie Dopamin, Noradrenalin und Serotonin nebst Testosteron und Östrogen, die für das Verlangen nach sexueller Befriedigung sorgen, überschütten die Verliebten.

Verliebtsein ist wie schweben. Wir fühlen uns wunderbar und sind es einfach auch. Selbst die härtesten Knochen werden romantisch. Alle Aufmerksamkeit ist bei unserem Partner oder unserer Partnerin. Alles andere tritt in den Hintergrund. Das Leben leuchtet in den schönsten Farben, weil wir leuchten.

Wir können das nächste Treffen kaum erwarten und denken 24/7 an die Geliebte oder den Geliebten. Heißer Sex und sinnliche Leidenschaft feuert das ganze noch an. Wie Drogenrausch würde ich sagen, es haut uns den Keks raus. Ich liebe es. Aber es strengt auch an.

Diese Phase ist sehr endscheidend für die Beziehung, denn hier „connecten“ wir emotional. Die starke „Hin-zu-Bewegung“ der Anziehungskraft sorgt für das Gefühl zusammenzugehören, schafft also erst die Bindung. Wir lassen uns aufeinander ein. Deshalb hat die Natur diese Phase der Beziehung gemacht, da bin ich überzeugt. Universen prallen aufeinander, ein Gefühl von Verschmelzung, starke Energie wird freigesetzt.

Die Verliebtheitsphase ist nach ca. drei bis 18 Monaten vorbei – und damit oftmals auch die Partnerschaft. Viele Menschen steigen an diesem Punkt bereits aus ohne jemals zu erfahren, welche wahren Qualitäten diese Beziehung gehabt hätte.

Mein Tipp:  Genießt die Zeit der Verliebtheit, der extremen Anziehungskraft und der besonderen Intimität! In dieser Zeit entsteht das Bindungsfundament der Partnerschaft. Wenn es eines Tages auch mal schwieriger wird miteinander, ist die Energie dieser Zeit der Treibstoff für den Zusammenhalt.

Ich frage Paare übrigens oft, wie sich kennengerlernt haben und warum sie sich so unsterblich verliebt haben. Wie diese Zeit aus der Sicht von heute erzählt wird, verrät unglaublich viel über den Zustand der Beziehung im Jetzt. Und selbst bei sehr zerstrittenen Paaren löst allein die Erinnerung an die Verliebtheitsphase und das Reden darüber wieder neue Glücksgefühle aus und die Augen fangen an zu leuchten. Ein gutes Zeichen.

Doch irgendwann kommt unvermeidlich Phase zwei.

 

Die zweite Phase der Beziehung: Das Verliebtheitsgefühl lässt nach, die Erwartungen nehmen zu

In der zweiten Beziehungsphase nehmen wir die rosarote Brille ab und sehen plötzlich Eigenschaften und Verhaltensmuster, die wir zuvor an unserer Partnerin bzw. unserem Partner nicht wahrgenommen haben. Die Verschmelzung beginnt sich aufzulösen und wir werden wieder ICH und DU. Und auch ein WIR ist entstanden, etwas dass wir geschaffen haben, ein lebendiges Wesen, unser Baby.

In dieser Phase nehmen wir unseren Partner genauer unter die Lupe und entdecken immer mehr Eigenschaften, die uns nicht gefallen. Verschiedenheiten und Schwächen treten zutage, neben den schönen Seiten die immer noch liebenswert sind. Das kann als enttäuschend empfunden werden. Erste Gefühle der Ernüchterung treten auf, auch wenn die Beziehung immer noch sehr schön und liebevoll sein kann.

Die Partner beginnen zudem, sich wieder mehr um ihre eigenen Interessen zu kümmern. Auch die Alltagspflichten rücken auch irgendwann in den Vordergrund. Wir landen auf dem Boden der Realitäten. Nach all den vielen Nächten, in denen geredet und gekuschelt wurde, tut es gut, einfach mal wieder eine Nacht auszuschlafen und sich wieder um das eigene Leben zu kümmern. Gleichzeitig lässt die extreme Aufmerksamkeit nach, die sich die Verliebten in der ersten Zeit geschenkt haben. Eigene Schwächen werden oft dem Partner angelastet.

Sobald das Verliebtheitsgefühl nachlässt, erkennen wir immer mehr Unterschiede zwischen uns und unserem Partner. Wir fragen uns, wie wir uns haben so täuschen können. In diesem Moment sehen wir zwar noch das Verbindende, aber auch das Unterschiedliche, das Trennende. Kritik zu üben fällt in dieser Phase leicht und wird auch großzügig und gerne ausgeübt.

In dieser Phase trennen sich bereits viele Paare, weil sie glauben die Liebe sei zu Ende. Das ist sehr schade, denn ob man wirklich gut zusammen passt, weiß man erst später.

„In dieser Phase werden wir wieder die, die wir wirklich sind“, sage ich oft in der Paarberatung. Der große Schweiger, der in der Verliebtheit sein Herz auf der Zunge trug und nächtelang reden wollte, zieht sich wieder mehr in sich zurück und redet nicht so gerne. Die kühle Blonde, die in der Verliebtheit zum Vamp mutierte, hat jetzt nicht mehr so oft Lust und ist sehr viel anspruchsvoller.

Jetzt können wir uns noch mal richtig kennenlernen. Es geht sozusagen ans Eingemachte. Das bedeutet, herauszufinden, ob sich aus der anfänglichen Verliebtheit mehr entwickeln, ob daraus Liebe entstehen kann. Schaffen es die Partner zu akzeptieren, dass der andere eben doch nicht perfekt ist, sondern ein ganz normaler Mensch mit seinen individuellen Stärken und Schwächen? Das ist hier die Frage. Affären enden hier, die eigentliche Beziehung beginnt.

Mein Tipp:  Sei nicht traurig, das es jetzt anders ist, denn der Ausnahmezustand der Verliebtheit, so wunderschön er auch ist, lässt sich nicht ewig aufrecht erhalten. Er würde uns auf Dauer erschöpfen. Lass Dich nicht beirren, wenn die Schmetterlinge im Bauch nachlassen. Das ist völlig normal. Auch Dein Partner darf Ecken und Kanten haben. Das eigentliche Abenteuer Beziehung beginnt jetzt erst.

 

Die dritte Beziehungsphase: Der Beziehungs-Machtkampf- die Rangelei um das Kräfteverhältnis beginnt

Die dritte Beziehungsphase ist nicht gerade besser als die Zweite. Jeder versucht, den anderen zu verändern, ihn nach seinen Erwartungen zu formen. Das führt zu Machtkämpfen, Misstrauen, Wut und Schuldzuweisungen. Das Anderssein des Partners oder der Partnerin wird zum Problem und muss bekämpft werden.

Wir schenken uns nichts in dieser Phase. Beide überlegen immer mal wieder, ob eine Trennung nicht vielleicht das Beste wäre. Man verstrickt sich immer wieder in Macht-, Revier- und Konkurrenzkämpfe.

Standen in der ersten Phase der Beziehung die Gemeinsamkeiten im Vordergrund, so dreht sich jetzt vieles um die Unterschiede, die als störend empfunden werden. Viele Paare gehen unbewusst davon aus, dass die eigenen Vorstellungen von Beziehung auch die des Partners sein müssen

Wenn der Partner diese Vorstellungen nicht teilt, fühlen sich viele verraten. Doch Änderungsversuche werden abgelehnt und als Bevormundung erlebt. „ Immer musst Du an mi rummeckern!“, heißt es dann. „Nichts kann ich richtig machen!“.

„Nie bist Du für mich da!“ heißt es von der anderen Seite. Das Vorwurfskarusell wird immer wieder neu angeschoben. Die Partnerschaft kann dadurch außer Balance geraten. Die Partner versuchen mehr oder weniger häufig, den anderen umzuerziehen. Der Partner soll sich Verhaltensweisen, die den Anderen stören, abgewöhnen.

Keiner von beiden will klein beigeben und jeder will in dieser Phase das letzte Wort haben. Das Kräfteverhältnis wird ausgelotet, die Territorien abgesteckt. Das ICH, das DU und das WIR im Beziehungsraum Raum zu geben, so dass sich beide damit wohlfühlen ist die Aufgabe dieser Phase. Die Frage: Wie kann ich ICH sein und gleichzeitig mit DIR zu einem WIR verbunden?

Waren wir anfangs sicher den richtigen Partner für das Leben gefunden zu haben, so sind wir uns jetzt manchmal sicher, diesmal den falschen Partner erwischt zu haben. Bei all den Missverständnissen und Streits fragt man sich manchmal, wo die Liebe geblieben ist. Die Meinungsverschiedenheiten bieten aber auch die Möglichkeit, neue Konfliktlösetstrategien auszuhandeln und zu Lösungen zu kommen.

Am Ende dieser Beziehungsphase wartet jedoch auf beide etwas ganz wunderbares und elementar wichtiges für die zukünftige Beziehung: Beide können den Partner so akzeptieren, wie er ist. Nicht nur mit seinen Stärken – auch mit seinen Schwächen.

Mein Tipp:  Niemand ändert sich, weil wir es wollen. Veränderung kann nur von innen nach außen gelingen, also aus eigener Absicht. In der Beratung arbeite ich hier mit meinen Klienten daran, die eigenen Vorstellungen, Werte und Bedürfnisse zum Ausdruck zu bringen, ohne sich zu verletzten. Wie kann man einen Raum schaffen, in dem beide sich wiederfinden? Es geht ums Akzeptieren und Verhandeln und auch um die Balance zwischen Anpassung und Selbstbehauptung.

Außerdem gilt es, Verantwortung zu übernehmen für das eigene Leben und das eigene Glück, anstatt den Partner in die Pflicht zu nehmen. Kein Wunder, dass viele Beziehungen genau an dieser Stelle scheitern. Oftmals zeigt sich hier auch, dass die Gefühle, die da sind, einfach doch nicht für eine ernsthafte, langfristige Partnerschaft reichen.

Am Ende dieser Beziehungsphase wartet jedoch auf beide etwas ganz wunderbares und elementar wichtiges für die weitere Beziehung: Beide können den Partner so akzeptieren, wie er ist. Nicht nur mit seinen Stärken – auch mit seinen Schwächen.

Dieser Schritt ist nicht einfach. Er erfordert viel Kraft, Ausdauer, Geduld, Kompromisse und Mut. Wie gesagt, in dieser Phase wird sich nichts geschenkt. Wir schleifen uns und werden geschliffen, bis aus dem Rohdiamant ein funkelnder Edelstein wird,

 

Die vierte Beziehungsphase: Entspannungs-, und Veränderungsphase -wir denken uns neu

In Phase vier schnuppern wir wieder Morgenluft und sehen den Anderen im besten Falle mit neuen Augen. „Ach so bist Du also…!“, nenne ich diesen Effekt. Spätestens in der vierten Phase der Beziehung weiß man genau, wie der Andere beschaffen ist und wie er tickt. Die Machtkämpfe sind so gut wie ausgefochten und wir wissen, wie wir Konflikte konstruktiv miteinander lösen können. Das Tal der Verzweiflung, durch das wir miteinander gegangen sind, hat uns auch näher zusammengebracht und eine tiefe Verbundenheit ist entstanden.

Der Boden, auf dem das Beziehungshaus steht, trägt und man setzt nun die Energie wieder mehr für die eigene Persönlichkeitsentwicklung ein.

In dieser Beziehungsphase sieht man sich zwar als Paar, man versucht aber auch genug Raum für sich selbst zu finden ohne dabei den Zusammenhalt aus dem Auge zu verlieren. Dabei die richtige Balance zu finden ist nicht immer leicht. Wir versuchen jetzt ein Gleichgewicht zwischen dem „Ich“, „Du“ und „Wir“ zu finden.

In dieser Beziehungsphase, wenn der Streit nachlässt, wächst auch wieder das wirkliche Interesse an dem Partner und man lernt viele Seite neu kennen. Wenn ein Paar beginnt, die Kampfphase hinter sich zu lassen, fangen Prozesse der Veränderung und Weiterentwicklung an. Die Balance zwischen Autonomie und Bindung ist hergestellt.

„Miteinander, statt gegeneinander“, ist das Motto. Das heißt aber auch, sich immer wieder ehrlich zu machen miteinander, sich auszutauschen und neu zu verhandeln, damit beide Partner gut damit leben können. Jetzt entwickeln beide im besten Falle aus ihren teilweise unterschiedlichen Vorstellungen einen gemeinsamen Lebensentwurf.

Damit bieten sich Chancen, langfristige gemeinsame Ziele zu verwirklichen und sich zusammen in die Zukunft zu entwerfen. Allerdings stellt sich in dieser Authentizität auch manchmal heraus, dass der Lebensentwurf des anderen doch nicht mit den eigenen Vorstellungen und Wünschen vereinbar ist.

Mein Tipp In der 4. Phase einer Beziehung werden Veränderungen möglich. Dies stärkt die Partnerschaft. Wir können uns authentisch begegnen und fühlen uns auf Augenhöhe. Deshalb ist es wichtig, einen tiefen und ehrlichen Austausch zu pflegen, zu verhandeln, sich Raum zu geben und das Gemeinsame als Fundament für das Beziehungshaus zu nutzen. Gleichzeitig ist es wichtig, die Liebe zu pflegen, das „WIR“ zu füttern, wie ich das liebevoll nenne. Auch in Sachen Sex können sich jetzt ganz neue Welten auftun, wenn man bereit ist gemeinsam Neuland zu entdecken.

 

Die fünfte Beziehungsphase: Ich liebe Dich- so wie Du bist, die Beziehung als emotionales Zuhause

Besonders bezeichnend für diese Phase ist ein  Gefühl der Dankbarkeit, in dieser Beziehung emotional zu Hause sein zu dürfen, so erlebe ich das.  Partner oder Partnerin werden geliebt, so wie sie sind. Das heißt nicht, dass wir immer alles gut finden und Konflikte kann es auch geben. Aber das ist eine neue Gewissheit, dass zu einer Beziehung  Gemeinsamkeiten und Unterschiede gehören Konflikte werden konstruktiver als bisher gelöst., die fünfte Phase der Liebe, ist die schönste, tiefste und vertrauteste Beziehungsphase.

Wer hier angekommen ist, Täuschungen und Versteckspielen von wahrer Liebe sprechen. In dieser Phase hat die Beziehung bereits alle Höhen und Tiefen durchlebt. Es sind viele Dinge passiert, die einen zusammengeschweißt haben. Man hat nicht nur die Stärken und Schwächen des Partner kennengelernt, sondern weiß auch damit richtig umzugehen. Man fühlt sich bei seinem Partner und in der Beziehung emotional Zuhause.

Beide Partner haben ein Gleichgewicht zwischen Nähe und Selbständigkeit entwickelt. Sie genießen ihr Zusammensein und nehmen den anderen so an, wie er ist.

Die Beziehung wird zur Basis der eigenen Entwicklung, bei der man sich gegenseitig bestärkt. Gleichzeitig können auch gemeinsame Visionen und Ziele verfolgt werden. Es ist Platz für gemeinsame Abenteuer und Entdeckungen in allen Lebensbereichen.

Und, dass ist mir ganz wichtig: durch die gesunde Balance von Distanz und Nähe kann auch die Leidenschaft ganz neu erwachen.

Leider wird diese wunderschöne und sehr tiefe Phase von vielen nie erreicht. Immer häufiger trennen sich Paare in den ersten drei Beziehungsphasen, so erlebe ich das in meiner Arbeit.


 

  • Wiichtiger Podcast zu einem wichtigen Thema!
    October 7, 2021 by Jana Misar from Germany

    Ich liebe diese Podcast! Es sind immer wieder wertvolle und neue Impulse für mich und meine Partnerschaft dabei. Danke für Dein Wirken!

  • Wiederentdeckt und wieder gerne gehört
    October 7, 2021 by furchtbarkreativ from Germany

    Dieser Podcast habe ich schon vor einiger Zeit gehört, deshalb gibt es jetzt eine Bewertung beim Wiederentdecken. Danke für die tollen Inhalte 🙂

  • Spanned und interessant
    October 7, 2021 by ichbaue from Germany

    Super Themengebiet! Sollte jeder mal reinhören!

  • Klasse!
    October 7, 2021 by Jacqueline Schmitt from Germany

    Spannende Anreize zur Selbreflektion und sein Wohlbefinden zu bessern.

  • Toller Podcast
    October 7, 2021 by Judith Geiß from Germany

    für diejenigen, die sich mit ihrer eigenen Entwicklung beschäftigen. Weiter so!

  • Toller Podcast!
    September 3, 2021 by Ursula Kittner from Germany

    Danke für diese Neuentdeckung! Sehr angenehme Stimme, tolle Themen, ich freue mich aufs Zuhören.

  • Klassse Themen!
    September 3, 2021 by Stefan_HH from Germany

    Danke für diesen tollen Podcast! Habe ihn gleich abonniert.

  • Tolle Podcast Stimme!
    September 3, 2021 by Anika Bors | Podcastwonder from Germany

    Wow, tolle Stimme! Da höre ich gerne weiter. Wichtiges Thema und spannend aufbereitet. Freue mich auf weitere Episoden.

  • Ich mag mich selbst
    September 2, 2021 by Sansirion from Germany

    Claudia versteht es gut, dieses abstrakte Thema, sich selbst lieben und mögen, anschaulich rüber zu bringen. Sie gibt viele konkrete Tipps. Ein super Podcast

  • Ganz wunderbar!
    September 2, 2021 by Cop2021 from Germany

    Vielen Dank für diesen wunderbaren Podcast! Schöne Gedanken und Impulse für die Selbstreflexion!

  • Tolles Thema. Gut präsentiert.
    August 6, 2021 by Erfolgreich schreiben Podcast from Germany

    Wenn sich alle erstmal selbst lieben, können sie auch andere wahrhaft lieben. Doof nur, dass so viele Menschen sich selbst im Grunde gar nicht mögen. Irgendwas stört immer. Genau hier setzt der Podcast an. Verständlich erklärt, angenehm eingesprochen und viel Fachwissen. Reinhören lohnt sich.

  • Wichtige Fragen fürs Leben
    August 5, 2021 by ditmara from Germany

    Der Podcast bereitet das Thema Liebe

  • So wichtig
    July 9, 2021 by Katharina Sparkles from Germany

    Selbstliebe ist wichtig, um andere zu lieben - also umso wichtiger zu lernen, wie man das denn nun genau hinbekommt. Claudia leitet angenehm durch die Folgen, hat mir echt gut gefallen!

  • Super sympatisch
    July 8, 2021 by didih from Germany

    Bitte mehr davon! Vor allem das Thema Beziehung ist wichtiger denn je...

  • Alleine schon die Stimme…
    July 8, 2021 by RuSt_Cologne from Germany

    …zieht mich sofort tief in jede Episode! Doch das ist nur der erste Eindruck, denn zum Glück hat Claudia auch wirklich etwas zu sagen und das macht sie wunderbar in jeder Folge ihres Podcasts.

  • Super
    July 8, 2021 by Glücksclaudi from Germany

    Richtig klasse. Wer nicht gleich zum Therapeuten rennen will und gleichzeitig was für sich und seine Persönlichkeit weiter entwickeln will, der hört am besten direkt mal rein!

  • Beziehungen pflegen
    July 8, 2021 by Paul Misar from Germany

    Dieser Podcast enthält sehr wichtige Informationen und Tipps. Dabei wird jede Beziehung schöner. Vielen Dank.

  • Gute Impulse
    July 8, 2021 by PeterBluhm from Germany

    Sehr gut vorbereiteter und umgesetzter Podcast. Angenehme Stimme.

  • Top
    July 8, 2021 by Angie20050 from Germany

    Der Podcast gibt den ein oder anderen Denkanstoß

  • Inspirierend und Wertvoll
    July 8, 2021 by UnderdogXXX from Germany

    Schön wie hier Erkenntnisse und Know How geteilt werden! 🙂 Ein toller und bereichernder Podcast!

  • Super Podcast zum Thema Selfcare
    July 8, 2021 by ttt_toni from Germany

    Super Podcast, spannende Themen, tolle Tipps! Und das auch noch super gut produziert! Weiter so!

  • Tut gut
    July 8, 2021 by Stormbarb from Germany

    Sehr gut, wertschätzend und unterhaltsam, dazu vorgetragen von einer richtig angenehmen Stimme.

  • Hammer Stimme
    July 8, 2021 by Serpent.of.Yin from Germany

    Tolle Themen, hammer Stimme, inspirierende Frau!

  • Ein außergewöhnliches Audioerlebnis
    July 8, 2021 by Itunesiuk from Germany

    Ein sehr gut aufbereiteter Podcast. Thematisch und auch Qualitativ sehr interessant aufgezogen. Gefällt mir!

  • Beziehungen pflegen - wichtiger denn je
    June 4, 2021 by Kessy2017 from Germany

    In Zeiten, wo jede 2. Ehe gescheiden wird und wir keinen Überblick haben, wie sich das mit Lebensgemeinschaften verhält, ist es um so wichtiger seine Beziehungen zu pflegen. Nichts selbstverständlich nehmen. Danke sehr hilfreich.

  • Ich mags
    June 4, 2021 by Sabthe87 from Germany

    So schön um sich selber mal wieder ernst zu nehmen und zu Lieben. Oft vergessen wir im Alltag wie toll wir eigentlich sind 🙂

  • Die drei L's zum Thema Selbstliebe
    June 4, 2021 by Nicole_M. from Germany

    Dankeschön für deinen schönen Podcast.

  • Empfehlenswert
    June 3, 2021 by sabaworf from Germany

    Absolut verständlich lebensnah uns sehr zu empfehlen. Toller Podcast mit angenehmer Stimme.

  • Ich liebe diese Stimme
    June 3, 2021 by Patrickfromthejungle from Germany

    Einfach ein Genuss wie Claudia so leicht über doch sehr große Themen spricht. Hat mir viel Kraft gegeben

  • Ich hab dich gleich abonniert!
    June 3, 2021 by Sandkastengeflüster from Germany

    Einfach genial! Einfach reinhören dann wisst ihr was ich meine!

  • Auf den Punkt gebracht
    June 3, 2021 by Rs2509 from Germany

    Du hast eine sehr angenehme Stimme. Dadurch kommst dein wertvoller und klarer Inhalt sehr gut rüber. Dein Mehrwert ist klasse.

  • Super spannend
    June 3, 2021 by G. Krünelt from Germany

    Unbedingt anhören! Danke für die Einblicke.

  • Wow! Cool! Tolle Inhalte!
    June 3, 2021 by Anjalein2 from Germany

    Super hilfreich und wertvoll! Tolle Stimme und super inspierirend! Weiter so!

  • toller Input!
    June 3, 2021 by zeitautomat.com from Germany

    ein wunderbarer Begleiter in allen Lebenslagen…

  • Danke
    June 3, 2021 by Sun Gr from Germany

    So wertvoll dieser Podcast und ich nehme wirklich aus jeder Folge immer etwas für mich mit ☺️

  • Absolut empfehlenswert
    March 21, 2021 by Just VW from Germany

    Tolle lebensnahe Betrachtungen, pragmatische Ansätze für die Verbesserung von Lebensqualität & Zufriedenheit. Immer wieder Momente zum Schmunzeln. Super!

  • Bester Potcast
    February 28, 2021 by wertuvfegbkkfd from Germany

    Ich liebe ihren Podcast. Die Inhalte sind so wertvoll und klar dargestellt. Es ist sehr schön ihr zuzuhören, da ihre Stimme sehr angenehm ist! Ich wünsche mir so gern sehr viele weitere Podcast von Claudia ❤️

  • Soooo tolle Denkimpulse,...
    February 18, 2021 by Maria.Zi from Germany

    Vielen lieben Dank für Ihre tolle Podcastsendung. Ich höre Sie immer auf dem Weg zu Arbeit und ich hatte schon ganz viele erhellende Momente!!

  • Unfassbar gut - Stimme, Inhalt, Gesamtpaket!
    January 15, 2019 by annie.me from Germany

    Ich bin so froh, diese tollen Podcasts gefunden zu haben. Claudia hat eine Stimme, der man unbedingt zuhören möchte. Sie bringt die Themen so verständlich rüber und hat sofort Beispiele wenn man doch kurz überlegen muss. Die positive Art ist ganz wunderbar! Bitte bitte mach weiter so, liebe Claudia! Ich würde mich sehr freuen, wenn regelmäßiger neue Podcast hochgeladen werden.

  • Wow
    December 20, 2018 by *Lulilali* from Germany

    Die Stimme ist wirklich so angenehm, dass man gerne zuhört. Aber auch das Gesagte enthält so viel Wahres und Hilfreiches für jeden von uns, dass sich das Zuhören einfach lohnt! Ich kann mit Deiner Art Dich auszudrücken so viel anfangen, fühle mich verstanden und kann die Tipps so gut annehmen. Danke dafür! Nur eine ganz große Bitte hätte ich, mir geht es etwas zu schnell. Ich kann nur für mich sprechen, aber während ich versuche das Gesagte aufzunehmen und darüber nachzudenken, komme ich kaum mit! Mir würden ein paar kleine Gedankenpausen oder „Verschnaufer“ zwischendrin sehr helfen!

  • Tolle Lebenshilfe!
    July 24, 2018 by grimmixo1 from Germany

    Gut gesprochen und die einzelnen Aspekte sind stark und sehr hilfreich erklärt.

  • Mega Stimme!!!
    February 12, 2018 by Plachooo from Germany

    Zum Inhalt kann ich noch nicht viel sagen. Bitte bitte bei audible bewerben!!!! Mega gute Stimme!!! Unfassbar angenehm!

  • Sehr gut!
    April 2, 2017 by you yoi you from Germany

    Schöne Stimme, guter Inhalt

  • Super interessant
    November 27, 2016 by rumpelchen from Germany

    Die Beiträge sind gut gesprochen und absolut interessant Phantastisch sind die Entspannungsübungen. Hier sorgt besonders die wirklich warme und ruhige Stimme für viel Entspannung. Da happert es ja leider all zu oft bei anderen Sprechern. Kann ich nur empfehlen!


Ich hoffe, Du bist jetzt um einiges schlauer, was die Jahreszeiten der Liebe anbelangt und ich hoffe auch, Du bist nicht etwa demotiviert, weil Dir das alles so schwierig erscheint.

Ich möchte Dir wirklich Mut machen, wenn die Krisen in Deiner Beziehung kommen, diese nicht als Ende der großen Liebe – sondern als Hindernisse zu sehen, die man gemeinsam nehmen kann. Probleme sind normal, auch in Beziehungen, sie sind ein Turbo für Entwicklung, wenn beide die Herausforderung annehmen.

Natürlich weiß ich, dass es Momente gibt, da will man von diesem „Krisen sind auch Chancen“- Gelaber absolut nix hören. Dann tut es einfach nur weh und Du hast keine Kraft mehr.

Beziehung ist nicht nur Glitzerstaub, Beziehung heißt auch Dreckecken. Es kommt wirklich alles zum Vorschein.

Du kannst natürlich auch hinschmeißen! Aber auch in der nächsten Beziehung kommt der Moment, an dem der Zuckerguss abgetropft ist und dann wird aus Traummann und Traummann ein ganz normaler Mensch.

Das heißt nicht, dass jede Beziehung genug Kraft hat, um den Weg bis zur innigen Verbundenheit zu gehen. Manchmal ist „sich lösen“ tatsächlich die bessere Lösung.

Aber ich glaube, die Leute werfen viel zu schnell hin und kommen gar nicht an den Punkt, an dem man einen Beziehungsraum geschaffen hat, in dem beide sowohl sie selbst sein können und sich gegenseitig befördern in Ihrer Entwicklung, als auch die Beziehung auf ein neues Level heben.

Man bezieht sich aufeinander, ohne zu klammern. Man liebt und fühlt sich dennoch frei. Man erschafft zusammen etwas, das größer ist als man selbst, ein emotionales Zuhause. Man weiß, wie man Konflikte auf Augenhöhe lösen kann.

Ich bin dankbar, dass ich das erleben darf. Und auch ich hab ne Menge Dreck gefressen auf meinen Beziehungswegen. Aber ich bin auch daran gewachsen und beziehungsfähiger geworden. Daher sage ich gern:

„Unsere Beziehungsprobleme sind nicht das Problem, das Problem ist, wenn wir uns den Problemen nicht stellen und damit die Chance zur Entwicklung verpassen.“

Zusammen mehr sein als die Summe der Teile, das ist ein wunderschönes Ziel. Aber das ist kein rosaroter Rausch, es ist eine Reise auf der wir auch einiges an Scheiße miteinander erleben und richtig herausgefordert werden.


Und hier noch mal die Zusammenfassung der fünf Phasen  der Partnerschaft:

  • Phase 1) Die Verliebtheitsphase- der große Rausch

  • Phase 2) Das Verliebtheitsgefühl lässt nach, die Erwartungen nehmen zu

  • Phase 3) Der Beziehungs-Machtkampf- die Rangelei um das Kräfteverhältnis beginnt

  • Phase 4) Entspannungs-, und Veränderungsphase -Wir denken uns neu

  • Phase 5) Ich liebe Dich- so wie Du bist, die Beziehung als emotionales Zuhause


 

Diese Beziehungphasen, die von Verliebtheit über Ernüchterung, Kampf und Veränderung bis hin zur tiefen Liebe reichen, sind typisch für Partnerschaften. Dennoch ist das Modell der Beziehungsphasen nicht statisch, sondern lebendig. Zum einen erleben Partner die Phasen in unterschiedlicher Länge, zum anderen befinden sie sich nicht unbedingt zeitgleich in denselben Phasen. So kann sich der eine Partner durchaus noch in der Verliebtheitsphase befinden, während der andere Partner bereits die rosarote Brille verlegt hat.

Hier findest Du ein Arbeitsblatt als PDF-Datei zum Download mit einer Übersicht der fünf Beziehungsphasen und ein paar erhellenden Fragen zu Deiner Beziehung. 5 Phasen der Beziehung

Ich wünsch Dir spannende Entdeckungen, alles Liebe Deine Claudia

 



Den „Leben-Lieben-Lassen“- Podcast hörst Du überall, wo es Podcasts gibt. Ich freu mich auf Dich.



Noch mehr Selbstcoachingtools und geführte Mediationen findest Du zum Download in meinem Audioshop.
Wenn Du gerne in einem persönlichen Coaching an diesem oder einem anderen Thema arbeiten möchtest, vereinbare hier Dein persönliches Kennenlerngespräch.
Natürlich findest Du mich auch auf YouTube und Instagram & Facebook.und im neuen Kanal “Leben Lieben Lassen”auf Telegram.
Hören kannst Du mich auch in der Meditations-App „Insight Timer“ mit ausgewählten Meditationen und Podcasts.
Das Neuste von „Leben-Lieben-Lassen“ gibt für Dich per Mail in meinem monatlichen Newsletter. Trag Dich am besten gleich hier ein.
Liebe Grüße, Claudia
Hier geht´s zur Newsletter-Anmeldung:

Mein Geschenk für Dich: regelmäßige Inspirationen und Selbstcoachingtools für mehr Lebensfreude per E- Mail.

Mein Newsletter informiert dich über Themen der Selbstentwicklung und Selbsthilfe im Bereich Beziehung und Persönlichkeit, sowie über neue Artikel und Podcastfolgen.
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

 

 

Kommentare sind geschlossen.