Wie die Sucht nach Kontrolle die Basis von Beziehungen zerstört ( Radioversion)

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser- heißt es in einem geläufigen Sprichwort. Menschen, die unter Kontrollsucht leiden, nehmen das beinahe wörtlich. Sie haben keinerlei Vertrauen in Ihre Beziehungspartnerin oder ihren Beziehungspartner und kontrollieren diese(n) deshalb ständig, spionieren ihr oder ihm nach und sind generell misstrauisch gegen alles und jeden. Das führt nicht selten in die Beziehungskatastrophe.


Kontrollsucht in Beziehungen

Zum Anhören auf das Bild klicken

Eigentlich sollte Vertrauen die Basis für eine glückliche Beziehung sein. Doch es gibt Beziehungen, in denen davon nichts zu spüren ist, ganz im Gegenteil. Misstrauen, Eifersucht und ständige Unterstellungen und Vorwürfe weisen auf ein psychologisches Phänomen hin, dass die Beziehung dauerhaft zerstört: die Sucht nach Kontrolle des Partners. Menschen, die davon betroffen sind, haben Schwierigkeiten zu vertrauen. Doch anstatt das zu erkennen, übertragen Sie Ihre eigene Unsicherheit in Form von Kontrolle auf den anderen. Das hält auf Dauer keine Beziehung aus.

Was ist normale Eifersucht und wo beginnt die zwanghafte Kontrollsucht, das ist das Thema dieser Podcastfolge, die Du hier anhören kannst.

Foto: Moritz Bechert


 

Folge mir auf iTunes, Spotify, Soundcloud oder Stitcher & überall, wo es Podcast gibt.

Leben- Lieben- Lassen Podcast auf ITunes hören

Leben-Lieben-Lassen Podcast auf Spotify hören

Leben- Lieben-Lassen Podcast auf Soundcloud hören

Leben-Lieben-Lassen Podcast auf Stitcher hören

 

Noch mehr Selbstcoachingtools und geführte Mediationen findest Du zum Download in meinem Audioshop. Wenn Du gerne in einem persönlichen Coaching an diesem oder einem anderen Thema arbeiten möchtest, vereinbare hier Dein kostenfreies Kennenlerngespräch.

Natürlich findest Du mich auch auf YouTube und Facebook.

 

Kommentare sind geschlossen.