Traumatische Bindungen- warum Menschen in belastenden Beziehungen bleiben, obwohl sie leiden (Radiosendung)

Eigentlich sollten Beziehungen etwas sein, dass unser Leben bereichert, uns ein sicheres emotionales Zuhause geben und uns zufriedener und glücklicher machen, auch wenn wir dabei nicht immer auf Wolke sieben schweben. Doch es geht auch anders. Jeder kennt Menschen, die dauerhaft in schrecklichen Beziehungen leben, emotionale und manchmal auch körperliche Verletzungen erleiden und sich dennoch nicht lösen können. Mehr dazu in diesem Mini-Podcast.


Traumatische Bindungen

Zum Anhören auf das Bild klicken

Kennen Sie schon den “Leben-Lieben-Lassen”-Podcast auf Apple Podcasts und Spotify?

Wie können diese Menschen das aushalten? Wenn jemand einen dauerhaft so schlecht behandelt, warum bleiben sie dann bei diesem Partner oder der Partnerin, anstatt sich zu trennen.

Die Antwort lautet: emotionale Abhängigkeit. Menschen, die Opfer von emotionalem Missbrauch werden, rutschen im Laufe der Zeit immer tiefer in den Sog der toxischen Beziehung hinein. Sie verlieren ihre Selbstbestimmtheit und ihr Selbstwertgefühl mit der Zeit immer mehr, isolieren sich und richten ihre ganze Aufmerksamkeit auf den Partner, der ihnen nicht gut tut und sie schlecht behandelt.

Je schlechter sie behandelt werden, um so mehr bemühen sich die emotional Abhängigen um die Liebe des missbrauchenden Partners. Es ist, als hätten sie eine Gehirnwäsche erlebt und ganz ähnlich ist es auch bei traumatischen Bindungen.

Der Prozess dahin ist schleichend. Am Anfang steht immer eine Phase des sogenannten „Love Bombing“. Wer mit Liebe geradezu überschüttet wird, wer auf ein Podest gehoben wird und wem jeder Wunsch von den Augen abgelesen wird, der muss ganz einfach den Eindruck haben, den perfekten Partner und die große Liebe gefunden zu haben. Das Herz ist weit offen, jede gesunde Vorsicht wird über Bord geworfen. Es ist einfach zu schön, wie im Märchen.

Doch bald schon beginnt der Missbrauch mit kleinen Attacken auf den Selbstwert, mit geringschätzigen und abwertenden Kommentaren hier und da. Erste Streits werden wegen Nichtigkeiten vom Zaun gebrochen.

Die Betroffenen fühlen sich schuldig, weil sie ihren Partner so wütend machen und strengen sich an. Sie vergessen, sich und Ihre Grenzen zu schützen und sind bald nur noch damit beschäftigt, es Ihrem Partner recht zu machen.

Alles dreht sich von nun an darum, die schöne euphorische, liebevolle Anfangsphase wieder herbei zu führen. Alles andere wird unwichtig. Der Partner wird idealisiert, es werden Rechtfertigungen für ihr oder sein verletzendes Verhalten gefunden. Die Abhängigkeit ist perfekt. Die Betroffenen in Traumabindungen werden süchtig nach der Zuwendung des anderen und geben sich selbst auf.

Der ständige Wechsel zwischen Zuwendung und weggestoßen werden ist wie eine emotionale Achterbahnfahrt. Wie am Gummiband werden die Opfer hin und her geschleudert. „Komm her, geh weg“- ist die unausgesprochene Botschaft, die Betroffenen die Kraft raubt.

Das Grundmuster solcher Beziehungen lautet immer: Idealisierung, Abwertung, Abstoßung. Der Ausweg aus solchen toxischen und traumatischen Beziehungen ist nicht einfach. Der erste Schritt ist auch hier die Erkenntnis, das Ende der Illusion. Wenn man aufhört, sich einzureden dass schon alles irgendwann gut wird und der Wahrheit ins Auge schauen kann, dann ist es Zeit sich Unterstützung zu suchen. Sich Freunden und Verwandten anzuvertrauen, oder sich professionelle Hilfe zu suchen, kann ein Weg sein, der emotionalen Abhängigkeit und der traumatischen Bindung zu entfliehen. Denn jeder hat das Recht, liebevoll und mit Respekt behandelt zu werden. Und das wünsch ich Ihnen.

Herzlichst, Ihre Claudia Bechert



 

Folge mir auch zum “Leben-Lieben-Lassen”- Podcast auf Apple Podcast, Spotify, Soundcloud, YouTube oder Stitcher & überall, wo es Podcast gibt.


Listen on

Noch mehr Selbstcoachingtools und geführte Mediationen findest Du zum Download in meinem Audioshop.

Wenn Du gerne in einem persönlichen Coaching an diesem oder einem anderen Thema arbeiten möchtest, vereinbare hier Dein persönliches Kennenlerngespräch.

Natürlich findest Du mich auch auf YouTube und Instagram & Facebook.und im neuen Kanal “Leben Lieben Lassen”auf Telegram.

Hören kannst Du mich auch in der Meditations-App “Insight Timer” mit ausgewählten Meditationen und Podcasts.

Das Neuste von “Leben-Lieben-Lassen” gibt für Dich per Mail in meinem monatlichen Newsletter. Trag Dich am besten gleich hier ein.

Ich freue mich auf Dich. Liebe Grüße, Claudia

Hier geht´s zur Newsletter-Anmeldung:


Mein Geschenk für Dich: regelmäßige Inspirationen und Selbstcoachingtools für mehr Lebensfreude per E- Mail.

Mein Newsletter informiert dich über Themen der Selbstentwicklung und Selbsthilfe im Bereich Beziehung und Persönlichkeit, sowie über neue Artikel und Podcastfolgen.
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Kommentare sind geschlossen.