Der Beziehungsraum- eine wirksame Methode, um Beziehungsprobleme zu erkennen (Radiosendung)

Destruktiver Streit ist einer der größten Beziehungskiller. Wer seinen Partner anschreit, aggressiv wird und dem anderen Tiernamen gibt, ist auf dem besten Wege, die Beziehung nachhaltig zu beschädigen. Das ist den meisten klar. Doch auch Menschen, die alles in sich hinein fressen und nie ein klärendes Gespräch suchen, gefährden ihre Beziehung ebenso wie Streithähne. Denn wer nur auf Harmonie bedacht ist, vergisst oft seine eigenen Bedürfnisse und wird so früher oder später in der Beziehung unglücklich. Mehr dazu in diesem Mini-Podcast.


Beziehungsraum

Zum Anhören auf das Bild klicken

Kennen Sie schon den “Leben-Lieben-Lassen”-Podcast auf Apple Podcasts und Spotify?

Harmonie um jeden Preis ist definitiv nicht gesund. Wer zu oft Ärger runterschluckt oder verdrängt, belastet damit seine Seele und seinen Körper. Und Streit zu vermeiden, wenn eigentlich Klärung angesagt ist, löst das Problem nicht. Denn auch unausgesprochene oder ungeklärte Dinge können sich dauerhaft negativ auf die Stimmung zwischen Partnern auswirken. Die ungeklärten Themen stehen zwischen den Beziehungspartnern wie ein blauer Elefant, den keiner sehen will.

In der Paarberatung verwende ich dafür gerne folgendes Bild:

Stellen Sie sich den Anfang einer Beziehung vor. Noch ist alles stimmig und klar und kein einziges Problem belastet Ihre wunderbare Beziehung. Das Paar steht in einem wunderschönen, liebevoll eingerichteten Raum, Ihrem Beziehungsraum, in dem es licht und hell ist, alles sorgfältig arrangiert ist und an seinem Platz steht.

Doch irgendwann gibt es ein Thema, bei dem Sie nicht mehr einer Meinung sind. Das Leben bringt Ihnen ein Problem vorbei, und stellt es wie einen Müllsack zwischen Sie in Ihren schönen  Beziehungsraum. Das ist das normalste von der Welt, denn Sie sind zwei Menschen, auch wenn Sie eine Beziehung haben. Zwei verschiedene Individuen mit unterschiedlicher Wahrnehmung, Prägung mit verschiedenen Standpunkten.

Wenn Sie nicht gelernt haben, mit Konflikten konstruktiv umzugehen und sie zu lösen, versuchen Sie das Problem zu verdrängen, auszusitzen oder tun so, als ob Sie einer Meinung wären. Sie lösen das Ganze nicht auf. Sie räumen den Müll nicht weg, er bleibt zwischen Ihnen liegen.

Und was machen Sie stattdessen? Sie fangen an drumherum zu laufen, Sie umgehen das ungelöste Thema. Am Anfang ist das nicht so schlimm, Sie haben ja genug Platz in Ihrem Beziehungsraum. Doch im Laufe der Partnerschaft nehmen die ungeklärten Themen zu, wenn man Konflikte nicht lösen und Reibung nicht ertragen kann.

Und so kommt es, dass sich allerhand Ballast in Ihrem Beziehungsraum ablagert. Es steht eine Menge zwischen ihnen und es wird eng und muffig um Sie herum.

Die Beziehung dauert an und irgendwann türmen sich Berge von unbewältigten Problemen und unausgesprochenen Konflikten auf. Das anzugehen wird natürlich immer schwerer, irgendwann resignieren Sie.

Die ganze Situation fühlt sich sehr bedrückend an, eng und unwohl an. Irgendwann hält es einer der Partner nicht mehr aus und flieht aus der Situation. Er oder sie nimmt die Fluchttreppe aus dem gar nicht mehr schönen Beziehungsraum.

So ein Notausgang kann eine Fremdbeziehung sein, oder eine Sucht, oder auch viel Arbeit.  In Wirklichkeit steckt dahinter oft eine Flucht aus einem undurchdringlich gewordenen Dickicht an ungelösten Beziehungskonflikten.

 

Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie Ärger, Wut und Enttäuschung immer ansprechen, auch wenn es anstrengend ist. Warten Sie nicht, bis sich zwischen Ihnen die Problemmüllsäcke des Lebens auftürmen. Haben Sie Mut zur Wahrheit und keine Angst vor Meinungsverschiedenheiten. Räumen Sie Ihren Beziehungsmüll am besten gleich weg. Das ist auf lange Sicht gedacht der beste Weg, um den Beziehungsraum dauerhaft zu einem Ort zu machen, an dem Sie beide zu Hause sind.

Das wünsch ich Ihnen von Herzen. Herzlichst, Ihre Claudia Bechert


 

Folge mir auch zum “Leben-Lieben-Lassen”- Podcast auf Apple Podcast, Spotify, Soundcloud, YouTube oder Stitcher & überall, wo es Podcast gibt.


Listen on

Noch mehr Selbstcoachingtools und geführte Mediationen findest Du zum Download in meinem Audioshop.

Wenn Du gerne in einem persönlichen Coaching an diesem oder einem anderen Thema arbeiten möchtest, vereinbare hier Dein persönliches Kennenlerngespräch.

Natürlich findest Du mich auch auf YouTube und Instagram & Facebook.und im neuen Kanal “Leben Lieben Lassen”auf Telegram.

Hören kannst Du mich auch in der Meditations-App “Insight Timer” mit ausgewählten Meditationen und Podcasts.

Das Neuste von “Leben-Lieben-Lassen” gibt für Dich per Mail in meinem monatlichen Newsletter. Trag Dich am besten gleich hier ein.

Ich freue mich auf Dich. Liebe Grüße, Claudia

Hier geht´s zur Newsletter-Anmeldung:


Mein Geschenk für Dich: regelmäßige Inspirationen und Selbstcoachingtools für mehr Lebensfreude per E- Mail.

Mein Newsletter informiert dich über Themen der Selbstentwicklung und Selbsthilfe im Bereich Beziehung und Persönlichkeit, sowie über neue Artikel und Podcastfolgen.
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Kommentare sind geschlossen.