Drei Wege für zu mehr innerem Abstand bei Alltagsstress (Radiosendung)

Es gibt diese Tage, da geht einfach alles schief. Erst zu spät gekommen, weil ausgerechnet heute dieser idiotische Stau sein musste, dann dieser ungerechtfertigte Anschiss vom Chef für eine Sache, für die man nun wirklich nichts kann, und dann kommt auch noch die völlig überzogene Rechnung für die letzte Autoreparatur ins Haus geflattert. Das Maß ist voll! Es ist wirklich zum „aus der Haut fahren“! Warum muss mir das ausgerechnet passieren? um drei wirksame Strategien für mehr inneren Abstand gehts´s in diesem Mini-Podcast.


Kennen Sie schon den “Leben-Lieben-Lassen”-Podcast auf Apple Podcasts und Spotify?

An Tagen wie diesen fühlen wir uns vom Unglück verfolgt, regen uns furchtbar auf und fühlen uns vom Leben ungerecht behandelt. Innerlich sind wir dann höchst angespannt und von Gelassenheit und innerem Frieden so weit entfernt wie der Mond von den Sternen.

Und es ist uns ziemlich wurscht, dass wir mit der großen Empörung in uns das Problem nicht im mindesten beeinflussen können. Ganz im Gegenteil, der negative innere Stress ist für uns mega ungesund.

Wie können wir es also schaffen, den unvermeidlichen Missgeschicken des Lebens mit mehr Gelassenheit zu begegnen? Drei wunderbare, kurze Übungen sich von Ärger und negativem Stress zu befreien und damit zu mehr Gelassenheit zu finden, möchte ich Ihnen heute vorstellen:

Drei wirksame Strategien für mehr Abstand bei stressigen Alltagssituationen

 

  1. Der Perspektivwechsel:

Stellen Sie sich vor, sie würden von außen auf das Problem schauen, dass Sie so gerade so furchtbar aufregt und ärgert. Versuche Sie mal, das schwierige Problem aus der Sicht einer dritten Person zu sehen, so als würden sie die Szene in einem Film sehen.  Was denkt diese Person über das Problem, das uns gerade den letzten Nerv raubt? Was hält sie von unserer Reaktion auf das Thema? Verdreht sie vielleicht die Augen, wenn wir weinend zusammenbrechen, weil unser Chef einen schlechten Tag hat und uns anschnauzt? Was würde uns diese Person raten? Die Beobachterperspektive kann helfen, inneren Abstand zu den Problemen des Lebens zu bekommen und uns wieder zu sammeln. Die Relationen verändern sich.

  1. Die Zeitschiene:

Bewerten Sie Ihre Gefühle und Ihren Ärger auf einer Skala von 1-10, wenn 10 die obere Messlatte des Ärgers und der Verzweiflung ist. Wie würden Sie das aktuelle Problem aus jetziger Sicht einordnen. Stellen Sie sich nun einmal vor, Sie wären 100 Jahre alt. Stünden kurz vor Ihrem Lebensende und würden auf Ihre ganzes Leben zurückblicken. Welche Bedeutung hätte das Thema dann noch? Wie intensiv wäre der Ärger und Stress des Menschen, die oder der sie als Hundertjährige wären? Bewerten Sie auch das auf einer Skala von 1-10. Nehmen Sie eine Veränderung wahr?

  1. Aus luftiger Höhe

Stellen Sie sich vor, sie würden auf ein Raumschiff gebeamt, dass die Erde umrundet. Von hier oben, weit entfernt von Ihren irdischen Sorgen und Nöten könnten Sie alles aus sicherer Entfernung betrachten. So friedlich sieht alles aus. Aus sicherer Entfernung nehmen Sie nun ihr galaktisches Zoomobjektiv, mit dem Sie von oben das Leben verschiedener Erdenbewohner aus der Nähe betrachten können. Mit welchen Problemen haben diese Menschen zu kämpfen? Haben Sie vielleicht Hunger, sind Sie krank, trauern Sie um ihre Liebsten, haben Sie das Dach über dem Kopf verloren? Was immer es ist, der Blick auf existenzielle Nöte, von denen viele Menschen weltweit betroffen sind, macht unser Leid auch nicht kleiner. Aber es hilft uns, unsere stressigen Alltagsprobleme in eine andere Relation zu setzen.

Und das wünsch ich Ihnen.

Herzlichst, Ihre Claudia Bechert-Möckel



 

Folge mir auch zum “Leben-Lieben-Lassen”- Podcast auf Apple Podcast, Spotify, Soundcloud, YouTube oder Stitcher & überall, wo es Podcast gibt.


Listen on

Noch mehr Selbstcoachingtools und geführte Mediationen findest Du zum Download in meinem Audioshop.

Wenn Du gerne in einem persönlichen Coaching an diesem oder einem anderen Thema arbeiten möchtest, vereinbare hier Dein persönliches Kennenlerngespräch.

Natürlich findest Du mich auch auf YouTube und Instagram & Facebook.und im neuen Kanal “Leben Lieben Lassen”auf Telegram.

Hören kannst Du mich auch in der Meditations-App “Insight Timer” mit ausgewählten Meditationen und Podcasts.

Das Neuste von “Leben-Lieben-Lassen” gibt für Dich per Mail in meinem monatlichen Newsletter. Trag Dich am besten gleich hier ein.

Ich freue mich auf Dich. Liebe Grüße, Claudia

Hier geht´s zur Newsletter-Anmeldung:


Mein Geschenk für Dich: regelmäßige Inspirationen und Selbstcoachingtools für mehr Lebensfreude per E- Mail.

Mein Newsletter informiert dich über Themen der Selbstentwicklung und Selbsthilfe im Bereich Beziehung und Persönlichkeit, sowie über neue Artikel und Podcastfolgen.
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Kommentare sind geschlossen.