Dein inneres Kind ist ein Teil von Dir und Deinen Beziehungen – wie Du im Alltag Deinem inneren Kind begegnest und es trösten lernst (Podcast)

Die Arbeit mit dem inneren Kind ist seit dem Buch von Stefanie Stahl „Das Kind in Dir muss Heimat finden“ in aller Munde. Vielleicht hast Du Dich auch schon mal mit Deinen kindlichen inneren Anteilen beschäftigt. Unser Kindheits-Ich zeigt sich mit seinen Ängsten und Befürchtungen oft in unserem ganz normalen Alltag und in unseren Beziehungen und übernimmt in Situationen die Steuerung, in denen wir eigentlich lieber aus unserem souveränen Erwachsenen-Ich handeln würden. Oft stehen wir uns damit selbst im Weg, ohne es zu merken. Ein Grund mehr, dem inneren Kind zu helfen den Trost und Halt zu geben, den es braucht. Und es gibt ein kleines Oster-Geschenk am Ende von mir, nicht verpassen!


Dein inneres Kind und Deine Beziehungen


WERBEPARTNERSCHAFT

  • BookBeat 2 Monate kostenlos testen und Zugriff auf mehr als 500 000 Hörbücher und E-Books erhalten

Deutschland: http://www.bookbeat.de/lebenliebenlassen

Österreich: http://www.bookbeat.at/lebenliebenlassen

Schweiz: http://www.bookbeat.ch/lebenliebenlassen

Dein Rabattcode für zwei Gratis-Monate: lebenliebenlassen


Die meisten meiner Klienten haben sich mit dem Thema „Inneres Kind“ schon beschäftigt, haben Bücher gelesen, besonders das von Stephanie Stahl: „Das Kind in Dir muss Heimat finden.“ Es gibt natürlich auch noch andere, denn das Konzept vom inneren Kind gibt es ja schon sehr lange. Jede Menge Podcasts dazu gibt es auch und doch merke ich oft, dass sich viele bei der Suche nach Ihren Glaubenssätzen ein bisschen schwer tun. Das innere Kind zu entdecken und zu verstehen ist nicht so theoretisch und schwierig, wie mancher glaubt. Es ist uns viel näher, als wir meinen. Es will entdeckt und gehalten werden. Es steckt in unseren Erinnerungen, es zeigt sich in unserem Verhalten und auch in unseren Ängsten. Wenn wir wissen, wie und woran wir unsere kindlichen Anteile im Alltag erkennen können, dann wird das ganze Konstrukt des inneren Kindes ein bisschen konkreter und lebensnaher. Und wenn wir unsere inneres Kind besser verstehen können, dann können wir auch besser mit ihm umgehen.


Wie Du Dein inneres Kind im Alltag entdecken und mit ihm in Kontakt kommen kannst

Die gute Nachricht zuerst: Du musst nicht jeden Stein in Deiner Vergangenheit umdrehen, um den Verletzungen und Mustern Deines inneren Kindes auf die Spur zu kommen und den Schutzstrategien, die es für sich gefunden hat. Um zu verstehen, wie Du so geworden bist, wie Du bist, reicht es das Grundprinzip Deiner inneren Muster zu erfassen.

Wenn ich Dich zum Beispiel fragen würde, welche Situation aus Deiner Kindheit Du heute noch als schmerzlich erinnerst, die sich aber richtig tief in Dein Gedächtnis eingebrannt haben- an was denkst Du dann?

Es spielt keine Rolle, ob Du zwanzig, dreißig oder fünfzig Jahr alt bist und auch nicht, ob Du diese Situationen aus Deiner Erinnerung heute noch als „schlimm“ beurteilen würdest. Deine Erwachsenen-Bewertung der damaligen Situation spielt kaum eine Rolle, weil Du damals ein Kind warst. Und weil Du klein warst und die Welt war groß, hast Du aus einer Perspektive der Kleinheit und ja, der Abhängigkeit in die Welt geschaut. Die Eltern waren die Götter Deiner kleinen Kindheit. In unseren Kinderaugen sind sie unfehlbar. Sie wissen, wie die Welt funktioniert und sie sind der wichtigste Bezugsrahmen. Wir hinterfragen weder was sie tun, noch was sie sagen. Wir wissen als Kind nicht, dass Eltern Fehler machen, sich irren oder überfordert, oder gar selbst traumatisiert sind.

Und daher beziehen wir alles was um uns herum geschieht, auf uns selbst. Du hast Deinen Teller nicht aufgegessen? Dann wird es Regen geben! Du warst nicht artig? Dann kommt nicht der Weihnachtsmann! Die Mama ist überfordert und schreit Dich an, immer wieder? Wahrscheinlich bist Du ein schlechtes Kind!

Die Welt mit den Augen eines Kindes sehen zu können, das ist der entscheidende Schritt, wenn wir die Angst unseres inneren Kindes verstehen wollen, dass bis heute in unser Leben hineinwirkt und noch immer versucht, mit seinen alten Rettungsstrategien alles wieder gut sein zu lassen.

 

Die Angst und Einsamkeit des verletzten inneren Kindes sind unbeschreiblich groß

Ich möchte Dich inspirieren Deine eigene Geschichte zu verstehen und dazu möchte ich ein paar Erfahrungen meiner Klienten und auch eine persönliche Geschichte teilen.

Ein Klient sagt mir, ohne dass ich ihn danach gefragt hätte “Also, ich hatte eine wunderbare Kindheit! Ich hatte alles, was ich brauchte, wurde gut versorgt und vor allem hatte ich viel Freiheit. Niemand hat mich und meine Geschwister eingeschränkt oder irgendetwas verboten. Wir durften machen, was wir wollten, Hauptsache, wir waren Abends wieder zu Hause. Bei uns war alles in Ordnung. Na gut, mein Vater hat mich immer wieder richtig verprügelt, aber das musste er tun- ich war ein sehr wildes Kind. Und es hat mir auch nicht geschadet. “ Dabei strahlt er mich übertrieben optimistisch an, fast ein bisschen zu viel…

Ich weiß nicht, wie es Dir geht wenn Du das hörst, in mir bildet sich in solchen Moment ein Knoten. Denn mir wird klar, was passiert ist. Wer da spricht, das ist nicht das Erwachsenen-Ich des Klienten. Das ist sein Kindheits-Ich. Es hat in seiner Not eine geschickte Strategie angewendet, die viele von uns kennen. Es hat den Vater mit seinen Schlägen „gut“ sein lassen, und sich lieber selbst die Schuld gegeben, damit das Vater-Bild heil bleiben konnte.

Als Kind können wir den emotionalen Konflikt nicht ertragen, dass an dem Ort an dem wir am sichersten und beschütztesten sein sollten, an dem wir uns geliebt und sicher fühlen sollten, möglicherweise auch der Ort ist an dem wir emotional verletzt, gekränkt oder sogar geschlagen werden. Dieser Widerspruch ist so schlimm für das Kind, dass er unüberbrückbar ist.

Aber es gibt eine einfache Lösung. Wenn ich schlecht bin, böse, die Schläge verdiene, dann kann ich verstehen, warum der Vater das tun musste und er kann in meinen Augen der gute Vater bleiben. Der Preis ist, dass ich mein Bild über mich derart verzerre und beschädige, mich sozusagen opfere, damit die Beziehung zum Vater heil bleiben kann. Und darin liegt eine solche Selbstverheerung und Selbstverletzung, dass ich immer wieder Gänsehaut bekomme.

Dieser Klient kam übrigens zu mir, weil er dem Liebhaber seiner Frau so sehr nachstellte und ihn bekämpfte, dass es ein polizeiliches Nachspiel hatte. Aber er stellte nicht etwa seine Frau zur Rede oder klärte mit ihr das Thema der Affäre. Nein, dieser Mann sagte mir allen Ernstes, mit seiner Frau habe er kein Problem, es sei ja dieser Mann, der ihr nachgestellt hätte obwohl sie verheiratet sei. Wie der es wagen könne.

Kannst Du das Muster erkennen? Der Klient macht das Gleiche, dass er schon in seiner Kindheit gelernt hat. Diesmal beschützte sein Kindheits-Ich nicht seinen Vater, diesmal beschützte es seine Frau vor der Verantwortung und bekämpfte den einzig wahren Übeltäter, den Liebhaber. So konnte er weiter an der Illusion seiner perfekten Beziehung festhalten. Als die Frau ihn schließlich verließ, brach alles wie ein Kartenhaus zusammen. Er hatte keine Wahl mehr und lernte die Zusammenhänge mit den Augen eines Erwachsenen zu sehen. Heute lebt er in einer neuen Beziehung und da sich mit den Mustern seines Kindheits-Ichs beschäftigt hat, kann er auch sehr viel besser mit ihnen umgehen. Es war kein einfacher Weg, aber er hat ihn freier gemacht.

 

Ich frage meine Klienten nie, ob Ihre Kindheit gut oder schlecht war, weil das kein guter Maßstab ist. Viele Menschen halten an der Geschichte der „heilen Kinderwelt“ fest, weil sie die Illusion der liebevollen, sicheren Kindheit nicht loslassen möchten. Es dient ihrem Selbstschutz. Und den würde ich nie jemandem wegreißen.

 

Deshalb frage ich lieber danach, welche Situationen oder Begebenheiten sie als Kind als belastend erlebt haben- an was sie sich erinnern, was sie damals als schlimm erlebt haben. Und da taucht bei jedem etwas auf. Von außen betrachtet, liegt auch oft gar nichts Schlimmes in dieser Situation. Da ist oftmals nichts wirklich schreckliches passiert. Und doch wissen wir es auch noch zwanzig oder dreißig Jahre später noch ganz genau und fühlen uns seltsam berührt.

Weil es die Bedeutung war, die in uns hängen geblieben ist und die liegt unter der Ereignisebene verborgen. Oft sind es auch so banale Sätze oder Wertungen, die einen tiefen, nachhaltigen Eindruck in uns hinterlassen. Ein „Aus Dir wird doch nie was!“ oder ein lapidares „Das kriegst Du eh nicht hin, sowas kannst Du nicht.“ -können riesige Krater in unserem Selbstwert hinterlassen. Bedeuten sie doch: „Du bist nicht gut genug!“ Was für ein Schmerz und wir glauben es.

Ich habe ja auch so eine „Du bist nicht gut genug“- Wunde. Und ich erinnere mich bis heute genau daran, wie mein Vater sagte, mein Bruder sei eh der Klügste in der Familie. Das klingt nach nichts, ich weiß. Für mich aber bedeutete es: „Ich kann mich anstrengen wie ich will, ich werde nicht gesehen mit dem was ich will und kann. Ich bin nicht gut genug“. Heute weiß ich, dass das etwas mit dem Frauenbild meines Vaters zu tun hatte und weniger mit mir. Aber diese Erkenntnis hilft nur meinem Erwachsenen-Ich.  Als Kind habe ich mich unglaublich klein und dumm gefühlt und das war so eine schmerzhafte sich wiederholende Erfahrung, dass deswegen immer versucht habe perfekt zu sein und die besten Leistungen zu bringen, um doch noch für würdig befunden zu werden.

Ich wollte einfach immer beweisen dass ich doch auch klug bin oder auch gut genug und es ist mir erst mit Mitte dreißig bewusst geworden, dass das eigentlich die Rettungsstrategie meines inneren Kindes ist, das immer noch nach der Anerkennung des Vaters hungert.

Ich habe gelernt, dass ich mich in Sachen Perfektion entspannen darf und ich niemandem was beweisen muss. Wann immer ich mich dabei ertappe, in alte Perfektionsmuster zu verfallen, spreche ich mir selbst die beruhigenden Sätze zu, die ich als Kind so gerne gehört und gespürt hätte: „Du bist gut genug, so wie Du bist.“ „Du darfst auch mal Fehler machen.“ „Du bist sicher.“ „Ich hab Dich lieb.“ „Alles wird gut, ich helfe Dir.“ Am besten funktioniert das für mich, wenn ich dazu in meine Mediationshaltung gehe und mich selbst umarme. Dann beruhigt sich mein inneres Kind. Es ist eine wunderbare Selbstregulationsübung. Probiere es aus.

 

 

Was hat die Situation damals für Dich bedeutet? Darin liegt der Schlüssel und der Zugang zu den Glaubenssätzen Deines inneren Kindes, seinen leidvollen Gefühlen und seinen Rettungsstrategien.

Helena hat ein wunderschönes Leben, zumindest rein äußerlich betrachtet. Sie ist Juristin, kann sich gut behaupten und weiß, wo es langgeht. In ihren Beziehungen ist das anders. Da mutiert die schöne, starke Helena zu einem kleinen ängstlichen Mädchen, dass sich ständig nach den Erwartungen des Partners ausrichtet, in emotionale Abhängigkeit gerät und ausgenutzt wird. Sie hält das alles duldsam aus, weil ihr das vertraut und somit auf eine bestimmte Art richtig vorkommt. Das sie in ihrer Beziehung eigentlich gar nicht vorkommt und ihre Bedürfnisse keine Rolle spielen, fällt ihr erst auf, als Ihr Mann sich einer anderen Frau zuwendet und verlässt. Was hat sie bloß falsch gemacht, fragt sie sich? Sie hat sich doch so angestrengt, alles richtig zu machen.

Helena hatte einen Vater, der als Kind die Auswüchse seines kriegsversehrten und traumatisierten Vaters aushalten musste. Sein Vater trank, schlug Frau und Kinder und war unberechenbar. Er terrorisierte die ganze Familie. Helena hatte Angst vor Ihrem Vater und gleichzeitig liebte sie ihn doch so sehr. Sie war ständig wachsam und auf der Hut, denn man wusste nie, wann der Vater wieder einen seiner Wutausbrüche bekam. Als sie mir das erzählt, weint Helena. Sie fühlt Ihre Kinderangst vor dem geliebten Vater, der strafen konnte und von dessen Wohlwollen doch alles in der Familie abhing.

Doch sie sagt auch, dass ihr das als Kind ganz normal vorkam. Schließlich kannte sie es ja nicht anders. Nur, dass ihre Freundinnen nicht zu ihr nach Hause kommen wollten, weil sogar die Freundinnen Angst vor Helenas Vater hatten, kam ihr seltsam vor.

„Ich kann Männern nicht vertrauen und muss ständig wachsam und auf der Hut sein, um zu erahnen, was jetzt von mir erwartet wird und wie ich sein soll.“ Das sind die Glaubenssätze, die sie hinter ihrer eigenen Geschichte nun erkennen kann. Und die dazu führten, dass sie auch in Ihrer Partnerschaft genau dieses in der Vaterbeziehung gelernte Verhalten wiederholte. Dass Sie sich dadurch selbst aufgab und Ihr Mann die Achtung vor ihr verlor.

Die starke Erwachsene und das ängstliche kleine Mädchen sind zwei so stark voneinander entfernte Anteile von Helena, dass sie selbst staunt, als wir das erarbeiten. Helena lernt nun in einer neuen sich anbahnenden Beziehung, sich bei Ihrem Kindheitsmuster zu ertappen und in ihren Erwachsenen-Ich Anteil ans Steuer ihres Verhaltens zu lassen. Und sie lernt, die kleine Helena zu trösten und nachzu-beeltern. Wie Sie genau mit Ihr in Kontakt geht und wie Du das auch machen kannst, das erfährst Du am Ende dieser Episode/des Artikels.


 

Mich schauen zwei große Kinderaugen an, als Julia mir eine Geschichte aus Ihrer Kindheit erzählt, die sie, wie sie sagt, noch nie jemandem erzählt hat. Und doch liegt in dieser Geschichte der Schlüssel dafür, dass sie in Ihren Partnerschaften zwischen dem Drang, die Kontrolle zu übernehmen und einer Art Überangepasstheit pendelt.  Bisher ist jede Beziehung daran gescheitert.

Julia wuchs in einer ganz normalen Familie auf. Nichts besonderes, erzählt sie. Der Vater hatte das sagen und er konnte sehr lustig sein und dann spürte Julia, dass sie geliebt war. Sie himmelte ihren Papa an, der Julias Mutter immer ein bisschen geringschätzig behandelte. Doch der Vater war sehr streng. Julia war ständig bemüht, ihn nicht zu verärgern.

Auf dem Fensterbrett in Ihrem Zimmer stand eine Reihe großer Kakteen. Die Kakteen waren heilig. Das wusste Julia. Einer von Ihnen hatte eine Säulenform und eine Art dichtes Fell um seine langen spitzen Stacheln herum. Der Kaktus fiel Julia auf den Fuß, als sie aus dem Fenster spähen wollte. Sie war 6 oder 7 Jahre alt. Der Schreck fuhr Julia in die Knochen. Das würde richtig Ärger geben. Papas heilige Kakteen, sie hatte nicht aufgepasst. Ohweh!

Dass Ihr Fußrücken anschwoll, dass sie Schmerzen hatte, das beachtete sie kaum. Die Angst vor Papas Ärger war viel schlimmer. Julia versuchte ihr Missgeschick zu vertuschen. Sie stellte den Kaktus wieder auf das Fensterbrett, beseitigte Sand und Steine und zog sich die dicksten Stacheln aus dem Fuß. Doch viele blieben stecken. Unter Tränen erzählt sie mir, dass sie wochenlang kaum in ihren Schuh kam, dass die kleineren Stacheln herauseiterten und dass sie stets bemüht war, das bloß niemanden merken zu lassen. Sie hatte solche Schuldgefühle. Hätte sie doch besser aufgepasst. Sie schämte sich, weil sie so trottelig war.

Die Einsamkeit dieses Mädchens, das Julia war, ist mit den Händen greifbar. Mich berührt das sehr. „Ich bin allein, ich bin schuld und ich muss allein klarkommen und es wieder gut machen.“ Das sind die Glaubenssätze, die in dieser Geschichte stecken und die Julia in vielen Facetten so immer wieder erlebt hat. Nur, dass ihr das erst jetzt auffällt.

 

Und Du? Was ist eine Deine Geschichte, an welche Situation erinnerst Du Dich noch wie heute, und sie löst ein laues Gefühl von Traurigkeit, Verlorenheit oder Beängstigung hervor? Darin steck Dein inneres Kind.

Daran kannst Du sehen, was seine Glaubessätze waren und die Schutzstrategien, die es entwickelt hat. Ich bin nicht wichtig, nicht wertvoll, nicht liebenswert? Ich darf nicht vertrauen, muss immer wachsam sein, oder alles richtig machen? Du hast Dir diese Situation, die Du heute als wenig wichtig erachtest, und die früher aber ganz schlimm für Dich war nicht ohne Grund gemerkt. Sie hat sich so deutlich eingebrannt, weil sie eine große Bedeutung für Dich hatte. Aus Sicht des Kindes, dass Du einmal warst, lag eine Wahrheit über die Welt in dieser Situation, die für Dich in irgendeiner Weise bedrohlich oder beängstigend war.

Stell Dir die Situation von damals, die Du erinnerst so vor wie einen Film. Was war die Schlussfolgerung dieses Kindes? Was musste es annehmen über sich die Welt und die anderen? Was hat es als Wahrheit über sich selbst verankert, auch wenn das vielleicht so von niemandem gemeint war?

Und wie hat dieses Kind, das Du einmal warst versucht damit klarzukommen? Hast Du versucht zu beweisen, dass Du wertvoll und wichtig bist, gut genug? Hast Du gelernt Deine Gefühle nicht mehr so wahrzunehmen, damit es nicht so weh tut? Hast Du Dich selbst verleugnet und es versucht allen recht zu machen und Dich anzupassen?

Hast Du Dich nur noch auf Dich selbst verlassen und bist stark und erfolgreich damit geworden? Oder ist es das Perfektionsstreben, dass Dich antreibt, die oder der Beste zu sein? Bist Du eine Kümmerin oder ein Kümmerin geworden, die die ganze Welt rettet, weil sie sich dann gebraucht und wertvoll fühlt? Das sind unsere sogenannten Rettungsstrategien, mit denen wir einstmals versucht haben unseren Schmerz des gefühlten Ungenügendseins zu bekämpfen.

 

Was immer Du davon bei Dir selbst wiedererkennst, diese Rettungs- oder auch Schutzstrategie hat Dir einstmals geholfen, in den emotional überfordernden Situationen Deiner Kindheit besser klarzukommen. Aber heute, heute stehst Du Dir damit im Weg und verhinderst Dich selbst.

 

Wo also agierst Du die alten Rettungsstrategien immer noch aus in Deinem Leben? Denk einmal ganz in Ruhe darüber nach. Denn dort ist auch heute noch Dein inneres Kind am Werk. Kannst Du es entdecken?

Jeder von uns hat seine ganz persönliche Geschichte und eigene wunde Punkte. Aber sie ähneln sich sehr stark. Ich bin nicht wichtig oder eine Belastung, nicht wertvoll, nicht gut genug, nicht liebenswert, oder ich bin verloren und allein. Beobachte, was davon Du heute noch versuchst, um das nicht mehr spüren zu müssen. Dann bist Du ganz dicht dran, an Deinem inneren Kind.

 

Was Du tun kannst, um Kontakt mit Deinem inneren Kind aufzunehmen und es zu trösten

Wie Du Dir selbst Mut und Trost zusprechen kannst, das habe ich Dir schon im Laufe dieser Episode/des Artikels beschrieben. Außerdem kann ich Dir die Übung „Brief des inneren Kindes“ und „Brief an Dein inneres Kind“ empfehlen. Es sind Übungen, die durch das Schriftlichmachen eine Art Gespräch mit Deinem inneren Kind möglich machen und eine tragfähige Verbindung herstellen können. Ich finde sie sehr, sehr wertvoll, denn sie ermöglichen tiefgreifende Erfahrungen und verlinke sie Dir am Ende dieses Artikels.

 

Und jetzt kommt mein Ostergeschenk für Dich 😉

Ich möchte Dir die geführte Meditation „Das innere Kind heilen“ aus meinem Online-Shop schenken. Es ist die meiner geführten Meditationen, die am häufigsten gekauft wird um am beliebtesten ist. Bis zum 30.April 2022 steht die Meditation für Dich zum Download am Ende dieses Artikels zur Verfügung. Danach findest Du sie in meinem Audioshop. Ich hoffe, ich kann Dir damit eine wirkliche Freude machen….

 

Zwei wichtige Hinweise noch zum Schluss.

Wenn Du anfängst, Dich mit den Mustern Deines inneren Kindes und den Wirkungen in Deinem Leben und Deinen Beziehungen zu beschäftigen, dann wundere Dich nicht, wenn Deine Geschwister die Situation in Eurer Familie ganz anders erinnern. Das kommt sehr häufig vor. Zum einen, weil Kinder in einer Familie jeweils eine ganz unterschiedliche Rolle einnehmen und damit andere Erfahrungen machen. Zum Anderen, weil jeder mit seinen Erfahrungen anders umgeht und das auch darf. Viele Menschen halten lieber an der Geschichte der heilen Kinderwelt fest, und wollen den wahren Grund ihrer Probleme lieber nicht sehen. Ich finde, das darf man respektieren, ohne sich seine eigene Wahrheit wegnehmen zu lassen.

Soll ich meine Eltern mit meinen Erkenntnissen konfrontieren? Das ist eine sehr schwierige und sehr individuelle Frage. Ich mache die Erfahrung, dass nur in wenigen Fällen dadurch Frieden hergestellt wird. Sehr häufig reagieren die Eltern mit Abwehr und manchmal auch mit Vorwürfen. Das muss man dann auch aushalten können.

Deshalb gibt es keine allgemeingültige Antwort auf diese Frage. Ich selbst finde, das wichtigste ist, dass wir selbst verstehen was der Ursprung unserer Muster ist, damit wir sie verändern können. Eltern sind auch Menschen, viele von Ihnen sind aus der Kriegskinder und Kriegsenkel- Generation und es gibt Gründe, warum sie sich verhalten haben, wie sie es getan haben. Das ist allein ein Thema für eine ganze Episode, ich kann Dir dazu die Bücher von Sabine Bode „Kriegskinder“ und auch das Buch „Kriegsenkel“ empfehlen.

Diese Bücher zeigen, wie sehr die Traumatisierungen generationsübergreifend in vielen unserer Familien weitergegeben wurden. Das soll sie Eltern nicht aus Ihrer Verantwortung nehmen, aber es verändert den Kontext. Ich arbeite ja auch mit Eltern, deren Kinder den Kontakt abgebrochen haben und ich bin immer wieder beeindruckt, welche Veränderung geschehen kann, wenn jemand die Bereitschaft hat zu verstehen, was die eigene elterliche Macht bewirkt hat.

Wie auch immer DU damit umgehst, es muss für Dich stimmig sein,  am Ende ist es wertvoll, dass wir für uns Frieden finden können. Das tust Du für Dich und DU tust es für alle. Denn wenn Du Deine Muster auflöst, gibst Du sie auch nicht mehr weiter. Mehr dazu findest Du in den Episoden über Vergebung und auch in den zwei Folgen über das innere Kind, die ich Dir ebenfalls empfehle. Auch diese findest Du am Ende dieses Artikels.

Alles Liebe, Deine Claudia


ÜBUNGEN UND MEDITATION ZUM DOWNLOAD

LINKS

HÖRERFRAGEN IM PODCAST

SUPPORT

  • Du fühlst Dich von meinem Podcast inspiriert und möchtest mich und meine gerne Arbeit unterstützen? Am besten geht das via Steady .Ich danke Dir 😉

  • Ehrlich und ermutigend
    April 25, 2022 by Jakob Sichtbär from Germany

    Claudias Einblicke in die verschiedensten Themen sind immer spannend und inspirierend. Und so herrlich leichtbekömmlich, trotz tiefgreifender Themen.

  • Sehr wertvoll, interessant! und großer Mehrwert für alle Hörer. Klare Empfehlung!
    April 13, 2022 by SgP_90 from Germany

    Im Leben, lieben, lassen Podcast wird dir nicht nur theoretisches Wissen vermittelt, sondern du hast die Möglichkeit selbst aktiv zu werden. Claudia hat eine sehr angenehme Stimme, vermittelt Kompetenz und macht außerdem sehr viel Spaß zuzuhören. Klare Empfehlung.

  • Liebe!
    April 10, 2022 by Havi ☀️ from Germany

    Ein sehr schöner Podcast, den ich mir jede Woche anhöre. Liebevoll gesprochen, aktuelle Thematiken die schön ausgearbeitet sind und so verständlich, dass sie gleich umsetzbar sein können. Vielen vielen lieben Dank für deine Energie, deine Zeit und deine liebe!

  • Ein Podcast Rund um's Leben
    April 7, 2022 by TorBla from Germany

    Leben, Lieben, Lassen ist ein sehr schöner Podcast für alle die, die sich für Ihr eigenes Leben interessieren. Jede Folge ist sehr kurzweilig. Egeal ob unterwegs oder am Schreibtisch ein sehr guter Podcast!

  • Toll produziert!
    April 3, 2022 by radiofreak1985 from Germany

    Richtig schön gesprochen, super Mikro-Technik, einfach angenehm zu hören. Danke!

  • Mehrwert mit Tiefgang
    February 22, 2022 by ffm12 from Germany

    Mir wurde dieser tolle Podcast empfohlen und schon nach dem ersten Reinhören war ich begeistert. Nicht nur die sehr angenehme Stimme von Claudia, sondern insbesondere auch der klar strukturierte Mehrwert, machen diesen Podcast zu einem Hörerlebnis. Ich kann ihn jedem weiterempfehlen, der sich für Persönlichkeitsentwicklung und funktionierende Beziehungen interessiert.

  • Eben entdeckt und sofort Fan
    February 4, 2022 by Tremser327 from Germany

    So spannende Themen, die wirklich zum Nachdenken anregen. Vielen Dank!

  • Danke Claudia!
    February 3, 2022 by Juullliaaaaajules2356 from Germany

    So tolle und hilfreiche Tipps, ich höre deinen Podcast super gerne 🙂 Ich freue mich auf jede neue Folge. Klasse um zu mehr Selbstliebe zu finden.

  • Wahnsinnig toll Stimme, klasse Inhalte
    February 3, 2022 by Tima Roe from Germany

    Das A und O für mich als Podcast-Hörerin ist die Stimme. Und die ist hier so wahnsinnig toll, dass ich mir tatsächlich ein Hörbuch wünsche. So kann ich die wertvollen Impulse und Inhalte ganz wunderbar aufnehmen und genießen, auch, wenn mal unangenehme Themen angesprochen werden. Danke!

  • Wunderbare Themen
    February 3, 2022 by Kitty_47 from Germany

    Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, so viele interessante Themen! Danke. Die Stimme ist auch toll!

  • Super
    February 3, 2022 by _anonym_28091996 from Germany

    Sehr interessant 🙂

  • Hier können Konflikte gelöst werden
    December 3, 2021 by Silversdaler from Germany

    Mehrer Folgen zum Thema menschliches miteinander und Konfliktelösung. In Zeiten des Wandels und geforderter Anpassung an Berufswelt und unter der Menschen ist das ein Podcast mit sinnvollen Impulsen. Gruß Kai Schimmelfeder

  • Ein so wichtiges Thema
    December 2, 2021 by Laura Pfaffenbach from Germany

    Einfach, Einleuchtend und super gut Erklärt mit vielen hilfreichen Tipps

  • Interessante Themen
    December 2, 2021 by Goalgetterwoman from Germany

    Vielen Dank, liebe Claudia, für deine tolle Arbeit! Es macht Spaß zuzuhören und man lernt auch etwas dabei:)

  • Mega Stimme und super Input
    December 2, 2021 by Jil.L from Germany

    Danke dafür! Du hast mir wirklich mit deinen Folgen weitergeholfen. Bitte mehr davon 🙂

  • Toller Inhalt
    November 17, 2021 by It is me Eva from Germany

    Guter Inhalt zum Nachdenken und weiterentwickeln. Sich selber besser kennenzulernen. Zudem eine unglaublich tolle und angenehme Stimme. Höre ich mir sehr gerne an.

  • Ein toller Podcast der alle Hörer weiter bringt
    November 15, 2021 by SabrinaFlaus from Germany

    Claudia hat einen tollen Podcast mit einem echten Mehrwert. Sie bildet ihre Hörer durch viele tolle Impulse und teilt ihre Gedanken. Claudia führt u.a. tolle Wege zur Konfliktbewältigung auf und hilft der Stärkung des Selbstbewusstseins. Ich höre gerne zu, nehme für mich persönlich vieles mit und empfehle diesen schönen Podcast gerne weiter 🙂

  • Super Inhalte, tolle Stimme!
    November 13, 2021 by Arminia-Fan from Germany

    Super Inhalte, tolle Stimme!

  • Ein MUSS für jeden, der an der Entwicklung seiner Persönlichkeit arbeitet
    October 20, 2021 by airotkiva from Germany

    Liebe Claudia, ich verfolge deinen Podcast seit mehr als einem Jahr und bin so glücklich ihn und dich gefunden zu haben! Ich finde, du bist von Folge zu Folge mit der Zeit professioneller und noch besser geworden. Ich liebe alle deine Inhalte und sie verändern mein Leben sehr, da ich fast bei jeder Folge das Gefühl habe, du sprichst gerade über mich und über das, was mich bewegt. Ich danke dir, dass du dir die Zeit nimmst und die Energie, uns dein Wissen mitzuteilen und uns kostenlos (!!) zur Verfügung zu stellen. Mach weiter so, du bist genau richtig! Viele liebe Grüße aus Heilbronn Viktoria

  • Wiichtiger Podcast zu einem wichtigen Thema!
    October 7, 2021 by Jana Misar from Germany

    Ich liebe diese Podcast! Es sind immer wieder wertvolle und neue Impulse für mich und meine Partnerschaft dabei. Danke für Dein Wirken!

  • Wiederentdeckt und wieder gerne gehört
    October 7, 2021 by furchtbarkreativ from Germany

    Dieser Podcast habe ich schon vor einiger Zeit gehört, deshalb gibt es jetzt eine Bewertung beim Wiederentdecken. Danke für die tollen Inhalte 🙂

  • Spanned und interessant
    October 7, 2021 by ichbaue from Germany

    Super Themengebiet! Sollte jeder mal reinhören!

  • Klasse!
    October 7, 2021 by BeritJS from Germany

    Spannende Anreize zur Selbreflektion und sein Wohlbefinden zu bessern.

  • Toller Podcast
    October 7, 2021 by Judith Geiß from Germany

    für diejenigen, die sich mit ihrer eigenen Entwicklung beschäftigen. Weiter so!

  • Toller Podcast!
    September 3, 2021 by Ursula Kittner from Germany

    Danke für diese Neuentdeckung! Sehr angenehme Stimme, tolle Themen, ich freue mich aufs Zuhören.

  • Klassse Themen!
    September 3, 2021 by Stefan_HH from Germany

    Danke für diesen tollen Podcast! Habe ihn gleich abonniert.

  • Tolle Podcast Stimme!
    September 3, 2021 by Anika Bors | Podcastwonder from Germany

    Wow, tolle Stimme! Da höre ich gerne weiter. Wichtiges Thema und spannend aufbereitet. Freue mich auf weitere Episoden.

  • Ich mag mich selbst
    September 2, 2021 by Sansirion from Germany

    Claudia versteht es gut, dieses abstrakte Thema, sich selbst lieben und mögen, anschaulich rüber zu bringen. Sie gibt viele konkrete Tipps. Ein super Podcast

  • Ganz wunderbar!
    September 2, 2021 by Cop2021 from Germany

    Vielen Dank für diesen wunderbaren Podcast! Schöne Gedanken und Impulse für die Selbstreflexion!

  • Tolles Thema. Gut präsentiert.
    August 6, 2021 by Erfolgreich schreiben Podcast from Germany

    Wenn sich alle erstmal selbst lieben, können sie auch andere wahrhaft lieben. Doof nur, dass so viele Menschen sich selbst im Grunde gar nicht mögen. Irgendwas stört immer. Genau hier setzt der Podcast an. Verständlich erklärt, angenehm eingesprochen und viel Fachwissen. Reinhören lohnt sich.

  • Wichtige Fragen fürs Leben
    August 5, 2021 by ditmara from Germany

    Der Podcast bereitet das Thema Liebe

  • So wichtig
    July 9, 2021 by Katharina Sparkles from Germany

    Selbstliebe ist wichtig, um andere zu lieben - also umso wichtiger zu lernen, wie man das denn nun genau hinbekommt. Claudia leitet angenehm durch die Folgen, hat mir echt gut gefallen!

  • Super sympatisch
    July 8, 2021 by didih from Germany

    Bitte mehr davon! Vor allem das Thema Beziehung ist wichtiger denn je...

  • Alleine schon die Stimme…
    July 8, 2021 by RuSt_Cologne from Germany

    …zieht mich sofort tief in jede Episode! Doch das ist nur der erste Eindruck, denn zum Glück hat Claudia auch wirklich etwas zu sagen und das macht sie wunderbar in jeder Folge ihres Podcasts.

  • Super
    July 8, 2021 by Glücksclaudi from Germany

    Richtig klasse. Wer nicht gleich zum Therapeuten rennen will und gleichzeitig was für sich und seine Persönlichkeit weiter entwickeln will, der hört am besten direkt mal rein!

  • Beziehungen pflegen
    July 8, 2021 by Paul Misar from Germany

    Dieser Podcast enthält sehr wichtige Informationen und Tipps. Dabei wird jede Beziehung schöner. Vielen Dank.

  • Gute Impulse
    July 8, 2021 by PeterBluhm from Germany

    Sehr gut vorbereiteter und umgesetzter Podcast. Angenehme Stimme.

  • Top
    July 8, 2021 by Angie20050 from Germany

    Der Podcast gibt den ein oder anderen Denkanstoß

  • Inspirierend und Wertvoll
    July 8, 2021 by UnderdogXXX from Germany

    Schön wie hier Erkenntnisse und Know How geteilt werden! 🙂 Ein toller und bereichernder Podcast!

  • Super Podcast zum Thema Selfcare
    July 8, 2021 by ttt_toni from Germany

    Super Podcast, spannende Themen, tolle Tipps! Und das auch noch super gut produziert! Weiter so!

  • Tut gut
    July 8, 2021 by Stormbarb from Germany

    Sehr gut, wertschätzend und unterhaltsam, dazu vorgetragen von einer richtig angenehmen Stimme.

  • Hammer Stimme
    July 8, 2021 by Serpent.of.Yin from Germany

    Tolle Themen, hammer Stimme, inspirierende Frau!

  • Ein außergewöhnliches Audioerlebnis
    July 8, 2021 by Itunesiuk from Germany

    Ein sehr gut aufbereiteter Podcast. Thematisch und auch Qualitativ sehr interessant aufgezogen. Gefällt mir!

  • Beziehungen pflegen - wichtiger denn je
    June 4, 2021 by Kessy2017 from Germany

    In Zeiten, wo jede 2. Ehe gescheiden wird und wir keinen Überblick haben, wie sich das mit Lebensgemeinschaften verhält, ist es um so wichtiger seine Beziehungen zu pflegen. Nichts selbstverständlich nehmen. Danke sehr hilfreich.

  • Ich mags
    June 4, 2021 by Sabthe87 from Germany

    So schön um sich selber mal wieder ernst zu nehmen und zu Lieben. Oft vergessen wir im Alltag wie toll wir eigentlich sind 🙂

  • Die drei L's zum Thema Selbstliebe
    June 4, 2021 by Nicole_M. from Germany

    Dankeschön für deinen schönen Podcast.

  • Empfehlenswert
    June 3, 2021 by sabaworf from Germany

    Absolut verständlich lebensnah uns sehr zu empfehlen. Toller Podcast mit angenehmer Stimme.

  • Ich liebe diese Stimme
    June 3, 2021 by Patrickfromthejungle from Germany

    Einfach ein Genuss wie Claudia so leicht über doch sehr große Themen spricht. Hat mir viel Kraft gegeben

  • Ich hab dich gleich abonniert!
    June 3, 2021 by Sandkastengeflüster from Germany

    Einfach genial! Einfach reinhören dann wisst ihr was ich meine!

  • Auf den Punkt gebracht
    June 3, 2021 by Rs2509 from Germany

    Du hast eine sehr angenehme Stimme. Dadurch kommst dein wertvoller und klarer Inhalt sehr gut rüber. Dein Mehrwert ist klasse.

  • Super spannend
    June 3, 2021 by G. Krünelt from Germany

    Unbedingt anhören! Danke für die Einblicke.

  • Wow! Cool! Tolle Inhalte!
    June 3, 2021 by Anjalein2 from Germany

    Super hilfreich und wertvoll! Tolle Stimme und super inspierirend! Weiter so!

  • toller Input!
    June 3, 2021 by zeitautomat.com from Germany

    ein wunderbarer Begleiter in allen Lebenslagen…

  • Danke
    June 3, 2021 by Sun Gr from Germany

    So wertvoll dieser Podcast und ich nehme wirklich aus jeder Folge immer etwas für mich mit ☺️

  • Absolut empfehlenswert
    March 21, 2021 by Just VW from Germany

    Tolle lebensnahe Betrachtungen, pragmatische Ansätze für die Verbesserung von Lebensqualität & Zufriedenheit. Immer wieder Momente zum Schmunzeln. Super!

  • Soooo tolle Denkimpulse,...
    February 18, 2021 by Maria.Zi from Germany

    Vielen lieben Dank für Ihre tolle Podcastsendung. Ich höre Sie immer auf dem Weg zu Arbeit und ich hatte schon ganz viele erhellende Momente!!

  • Unfassbar gut - Stimme, Inhalt, Gesamtpaket!
    January 15, 2019 by annie.me from Germany

    Ich bin so froh, diese tollen Podcasts gefunden zu haben. Claudia hat eine Stimme, der man unbedingt zuhören möchte. Sie bringt die Themen so verständlich rüber und hat sofort Beispiele wenn man doch kurz überlegen muss. Die positive Art ist ganz wunderbar! Bitte bitte mach weiter so, liebe Claudia! Ich würde mich sehr freuen, wenn regelmäßiger neue Podcast hochgeladen werden.

  • Wow
    December 20, 2018 by *Lulilali* from Germany

    Die Stimme ist wirklich so angenehm, dass man gerne zuhört. Aber auch das Gesagte enthält so viel Wahres und Hilfreiches für jeden von uns, dass sich das Zuhören einfach lohnt! Ich kann mit Deiner Art Dich auszudrücken so viel anfangen, fühle mich verstanden und kann die Tipps so gut annehmen. Danke dafür! Nur eine ganz große Bitte hätte ich, mir geht es etwas zu schnell. Ich kann nur für mich sprechen, aber während ich versuche das Gesagte aufzunehmen und darüber nachzudenken, komme ich kaum mit! Mir würden ein paar kleine Gedankenpausen oder „Verschnaufer“ zwischendrin sehr helfen!

  • Tolle Lebenshilfe!
    July 24, 2018 by grimmixo1 from Germany

    Gut gesprochen und die einzelnen Aspekte sind stark und sehr hilfreich erklärt.

  • Mega Stimme!!!
    February 12, 2018 by Plachooo from Germany

    Zum Inhalt kann ich noch nicht viel sagen. Bitte bitte bei audible bewerben!!!! Mega gute Stimme!!! Unfassbar angenehm!

  • Sehr gut!
    April 2, 2017 by you yoi you from Germany

    Schöne Stimme, guter Inhalt

  • Super interessant
    November 27, 2016 by rumpelchen from Germany

    Die Beiträge sind gut gesprochen und absolut interessant Phantastisch sind die Entspannungsübungen. Hier sorgt besonders die wirklich warme und ruhige Stimme für viel Entspannung. Da happert es ja leider all zu oft bei anderen Sprechern. Kann ich nur empfehlen!

 


Den „Leben-Lieben-Lassen“- Podcast hörst Du überall, wo es Podcasts gibt. Ich freu mich auf Dich.



 

  • Geführte Meditationen: Meine geführte Mediationen findest Du zum Download in meinem Audioshop.
  • Mit mir arbeiten: Wenn Du gerne in einem persönlichen Coaching an diesem oder einem anderen Thema arbeiten möchtest, vereinbare hier Dein persönliches Kennenlerngespräch.
  • App: Du findest mich auch in der Meditations-App „Insight Timer“ mit ausgewählten Meditationen und Podcasts.
Das Neuste von „Leben-Lieben-Lassen“ gibt für Dich per Mail in meinem monatlichen Newsletter. Trag Dich am besten gleich hier ein.
Liebe Grüße, Claudia
Hier geht´s zur Newsletter-Anmeldung:

Mein Geschenk für Dich: regelmäßige Inspirationen und Selbstcoachingtools für mehr Lebensfreude per E- Mail.

Mein Newsletter informiert dich über Themen der Selbstentwicklung und Selbsthilfe im Bereich Beziehung und Persönlichkeit, sowie über neue Artikel und Podcastfolgen.
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Kommentare sind geschlossen.